Wir setzen Cookies ein, um unseren Internetauftritt bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf ‚Ich stimme zu‘ klicken. Weitere Informationen zu unserer Cookie-Nutzung finden Sie in unseren Datenschutz-Bestimmungen.

ICH STIMME ZU
WEITERE INFORMATIONEN

To personalize content and the user experience on our website, we use cookies. You give us your permission to do so, by clicking on the “I agree” button. Learn more about Cookies in our Privacy Policy.

I AGREE
LEARN MORE
IHRE COOKIE-EINSTELLUNGEN
ERFORDERLICHE COOKIES

Diese sogenannten „Session-Cookies“ sind für die Kernfunktionen der Webseite erforderlich und werden automatisch aktiviert, wenn Sie diese Webseite nutzen. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

FUNKTIONALE COOKIES

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse der Webseitenutzung, damit wir deren Leistung messen und verbessern können und die Inhalte den Nutzeranforderungen anpassen können. Das Deaktivieren dieser Cookies könnte zu einem schlechteren Nutzererlebnis führen.

PRÄFERENZEN SICHERN
Sie können die Einstellungen jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ ändern. Diese sowie detaillierte Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Bestimmungen.
YOUR COOKIE-SETTINGS
REQUIRED COOKIES

These so-called „session cookies“ are required for the core functions of the website and are automatically activated when you use this website. They also contribute to the safe and correct use of the site.

FUNCTIONAL COOKIES

These cookies enable us to analyse website usage so that we can measure and improve its performance and adapt its content to user requirements. Deactivating these cookies could reduce the user experience.

SAVE PREFERENCES
You can change the settings at any time under "Cookie settings". Detailed information can be found in our Privacy Policy.

Phorms Hamburg startet Vertical Gardening Projekt!

Datum:

Im August letzten Jahres brachte mich mein Bio Lehrer Herr Braun auf die Idee, wegen der sommerlichen Hitze auf dem Pausenhof die Möglichkeiten des Vertical Gardening zu recherchieren. Beim Vertical Gardening handelt es sich um Begrünung, welche an Gebäudefassaden hoch wächst und nicht wie andere Beete Bodenfläche einnimmt. Oft wird diese neue Art der Bepflanzung in Städten umgesetzt, wo es keinen Platz gibt, um einen normalen Garten anzulegen. Diese vertikalen Gärten bringen viele Vorteile mit sich. Nicht nur sehen sie schön aus, sondern kühlen auch ihre Umgebung und klimatisieren das Gebäude und verringern durch ihre Sauerstoffproduktion den CO2 Fußabdruck des Gebäudes.

Unsere Schule befindet sich im Stadtteil Hammerbrook, hier gibt es hauptsächlich hohe Bürogebäude, Straßen und Brücken, aber wenig Begrünung. Unsere Schule befindet sich in einem umgebauten Bürogebäude und unser Schulhof hat zwar ein paar kleine Bäumchen, aber mehr auch nicht. Unser Schulhof wird im Sommer sehr warm, also dachte ich mir, wäre das nicht das perfekte Projekt für uns?

Meine Idee war, eine AG zum zweiten Halbjahr zu gründen, in der Schüler/-innen selbst anpacken können, um das Vertical Gardening kostengünstig umzusetzen. Der Plan ist, Materialien wie gebrauchte Europaletten zu verwenden, um daraus Regale zu bauen, dann diese Regale zu bemalen, zu bepflanzen und an der Gebäudefassade zu befestigen. Dieser Plan wurde von unserem Schulleiter Herrn Kubasch abgesegnet, mit unserem Hausmeister Otto bezüglich der technischen Machbarkeit abgestimmt, der Eigentümer des Schulgebäudes gab ebenfalls sein Einverständnis, und so startet nun das allererste von Schülern gebaute und designte Vertical Gardening Projekt an unserer Schule.

Seit Anfang Februar gibt es bereits die Vertical Gardening AG, welche von Herrn Braun und mir als Hilfskraft geleitet wird. Es haben sich viele motivierte Schüler angemeldet, und jetzt fehlt eigentlich nur noch eins: finanzielle Unterstützung.

Dafür hatte ich mich im Dezember letzten Jahres an den Jugendumweltrat der BürgerStiftung Hamburg gewendet. Diese Hamburgische Stiftung unterstützt junge Menschen unter 25 Jahren bei Umwelt- und Klimaschutzprojekten mit Fördergeld. Ich schickte einen Antrag für unser Projekt an die Stiftung und nach einer sehr spannenden Wartezeit bekamen wir einen Anruf! Unsere beantragte Summe von rund 1500 Euro wurde bewilligt!

Das Gärtnern kann jetzt losgehen! Bis zum Sommer wollen wir die gesamte Seite unseres Schulgebäudes begrünt haben, und wenn das ein Erfolg wird, kann man das Ganze vielleicht noch ausbauen! Auf jeden Fall wird unser Schulhof damit bunter und aufregender. Und wir Schüler können in den Pausen durch die Begrünung mehr Sauerstoff tanken und erfrischter wieder in den Unterricht starten. Auf ein gutes Projekt!

Yamuna Sieber
Klasse 10
Schulsprecherin