Bilingualität | Phorms Hamburg

    Kinder, die mehrere Jahre lang bilingual lernen, schneiden sowohl in Fremdsprachen als auch in der Muttersprache und in anderen Fächern durchschnittlich besser ab. Bilingualität fördert die kognitive Entwicklung der Kinder, zum Beispiel Sprachbewusstsein, Kreativität und Flexibilität im Denken.

    Gemäß den Anforderungen der Hamburger Schulaufsicht unterrichten wir in der Grundschule zu gleichen Teilen auf Deutsch und Englisch. Dabei unterrichten alle Lehrkräfte auf muttersprachlichem Niveau nach der Immersionsmethode. Bei dieser Methode (nach immersion – „Eintauchen/Sprachbad“) spricht der Lehrer ausschließlich in seiner Sprache, die Schüler eignen sie sich anhand von Bildern, Gesten und Symbolen an.

    So lernen sie die Sprache spielerisch und völlig selbstverständlich in verschiedenen Zusammenhängen. Schon unsere Grundschüler können auf diese Weise zweisprachig diskutieren, Referate halten und rechnen. Gleichzeitig legen wir großen Wert auf einen guten Deutsch-Unterricht. So lernen Kinder das Alphabet beispielsweise zunächst auf Deutsch. Unseren deutschen Pädagogen stehen dafür häufig eigene Räume zur Verfügung.