Räume & Umgebung

Das Beste aus zwei Welten: Klassenzimmer meets Kabinett

Das Kabinettsystem ist eine besondere Organisationsweise für Lehrkräfte und Schüler, die sich in der modernen Pädagogik immer weiter verbreitet. Es hat seinen Ursprung im anglo-amerikanischen Raum und basiert auf dem einfachen Grundprinzip, dass jedes Fach „seinen“ festen Raum hat. Fachräume kennen die Schüler seit jeher: den Musiksaal, den Chemiesaal, den Biologie-Raum, den Physiksaal, die Sporthalle. All das ergänzen wir nun um feste Räume für alle weiteren Fächer - so werden alle Räume zu Fachräumen. Da die Lehrkräfte jedoch nicht nur Fachlehrer sind, sondern gleichzeitig auch Klassenleiter, erhält jede Klasse im Raum ihres Klassenlehrers ihre feste Basis – so entsteht eine Mischform des Klassenraum-Prinzips und des Kabinett-Systems, die optimales Lernen ermöglicht. Neu ist, dass nun die Schüler anstelle der Lehrer die Klassenräume wechseln und sich zu dem jeweiligen Fach-Raum bewegen.

Das neue System bietet viele Vorteile: Es ermöglicht die Gestaltung einer für das jeweilige Unterrichtsfach optimalen Lernumgebung, in der alle benötigten Materialien jederzeit in ausreichender Zahl vorhanden sind. So haben die Schüler und Lehrer immer, auch spontan, Zugriff auf das, was für den Unterricht benötigt wird, seien es Lehrbücher, Lexika, Wörterbücher oder technische Geräte. Es entsteht eine bessere und übersichtlichere Raumordnung, die den Fokus der Schüler auf den Fachunterricht lenkt.

Speziell das bilinguale Lernen unserer Schüler profitiert stark vom Kabinettsystem: Die gestaltete Fachumgebung hilft den Schülern dabei, den mentalen Wechsel von einer Sprache zur anderen zu vollziehen, indem sie physisch in einen neuen Raum wechseln und damit auch gedanklich in eine andere Sprache eintreten.

Unterschiedliche Sitzordnungen sorgen für Vielfalt und Abwechslung, der regelmäßige Raumwechsel erhöht den Bewegungsanteil im Schulalltag und regt die Kommunikation der Schüler untereinander an.

Auf den Fluren steht jeder Schülerin und jedem Schüler ein Spind zur Verfügung, auf den er/sie jederzeit Zugriff hat. Dort können persönliche Lernmaterialien gelagert und bei Bedarf abgeholt werden. Die Fachbücher sind jeweils im Fachraum vorhanden und verbleiben auch dort, so müssen die Schüler weniger Material herumtragen und die Organisation des Schultages wird deutlich erleichtert.

Wir werden die Entwicklung des neuen Raumsystems laufend evaluieren und bei Bedarf verbessern. Fragen und Anregungen von Eltern und Schülern sind dabei herzlich willkommen.

Naturwissenschaftliche Räume

Ein besonderes Highlight sind neue, hochmodern ausgestattete naturwissenschaftliche Fachräume: Im 4. Stock sind nebeneinander ein neues Chemie-Schülerlabor, Physik- und ein Biologie-Fachraum entstanden. Sie ergänzen und erweitern den bereits vorhandenen naturwissenschaftlichen Bereich in der 3. Etage mit den Fachbereichen Geographie, Natur und Technik. So wird nun auf mehr als 300 qm tagtäglich gelernt, experimentiert und geforscht.

Raum für Sport und Bewegung

Der Sportunterricht findet in unserer Sporthalle in der Nähe statt. Den kurzen, aber für einen Fußmarsch doch zu weiten Weg dorthin legen die Schüler mit einem Shuttle-Bus zurück. Ein moderner Multifunktions-Sportplatz wurde im Sommer 2018 eröffnet. Zum Schwimmen geht es in die nahe gelegene Schwimmhalle, die mit ihrer 50-m-Bahn  sowie zwei Lehrschwimmbecken optimal für den Schwimmunterricht geeignet ist.