Privates Bilinguales Gymnasium Phorms Campus Hamburg | Phorms Hamburg

    Herzlich Willkommen an dem privaten englisch-deutschen Gymnasium auf dem Phorms Campus Hamburg.

    Unser Campus: Drei Einrichtungen unter einem Dach

    Unser staatlich anerkanntes Bilinguales Phorms Gymnasium in freier Trägerschaft wurde 2011 gegründet und wächst seitdem jedes Jahr um eine Jahrgangsstufe nach oben. Zum Schuljahr 2018/2019 hat die 11. Jahrgangsstufe ihre Arbeit aufgenommen.

    Nach Kindertagesstätte und Grundschule stellt die gymnasiale Oberstufe die letzte Station auf dem Weg zur Abiturprüfung an unserem Campus in Hamburg dar. Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben dann ein voll umfänglich anerkanntes „Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife“, dessen Lehrprogramm sich nach dem Hamburger Bildungsplan für das achtstufige Gymnasium sowie den Cambridge Secondary 1/2 Frameworks richtet.

    Mittels individueller Förderung, dank hoher Betreuungsquote und viel Raum zur Entfaltung der eigenen Stärken einerseits sowie durch tägliche Phasen selbst organisierten Lernens andererseits unterstützen wir die persönliche Entfaltung unserer Schülerinnen und Schüler.

    Bilinguale Bildung und Berufsorientierung

    Auf dem Gymnasium führen wir unser bilinguales Konzept aus Kindergarten und Grundschule fort. Der Unterricht erfolgt nach der Immersionsmethode (nach engl. immersion – „Eintauchen/Sprachbad“) jeweils ausschließlich in einer Sprache – auf Deutsch oder Englisch durch Muttersprachler.

    Charakteristisch für den Alltag auf dem Phorms Campus ist die internationale Atmosphäre. Zielführend greifen wir dies am Gymnasium auf, indem die bereits an der Grundschule geknüpften Kontakte weiterentwickelt und gefördert werden. Die Fremdsprachenkompetenz wird im Verlauf der Schullaufbahn um zwei weitere Sprachen ausgebaut. Ausgewählte Fächer werden nun auch vollständig in englischer Sprache unterrichtet.

    Bringen die Schüler beim Wechsel zum Gymnasium bereits fundierte Kenntnisse in Deutsch und Englisch mit, ergänzen wir ab Klassenstufe 5 den Unterricht um Spanisch und ab Klassenstufe 8 zusätzlich um Französisch. Ebenso sukzessive gestaltet sich die Einführung der naturwissenschaftlichen Fächer: Lehren wir in der Beobachtungsstufe noch „Natur und Technik“ fächerübergreifend, erweitern wir den Lehrplan in Klasse 7 um Biologie und Physik und in Klasse 8 schließlich um Chemie. Ebenso stehen Geographie, Geschichte, Politik und Wirtschaft, aber auch Kunst, Musik, Theater und Sport auf der Stundentafel.

    Außerhalb des Unterrichts gibt es zahlreiche Angebote zur Berufsorientierung, wie den „Zukunftstag“ oder Praktika in der Sekundarstufe I. Dabei entwickeln unsere Schüler nicht nur ein grundsätzliches Verständnis für wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Zusammenhänge. Sie können auch erste persönliche Präferenzen in Bezug auf die eigene berufliche Laufbahn erkennen und vertiefen. Wir begleiten intensiv die Vor- und Nachbereitung dieser Praxiseinsätze.

    Abschlüsse

    Wie an allen Hamburger Gymnasien, dient auch in der Jahrgangsstufe 10 unseres Gymnasiums eine Klassenarbeit (in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch) sowie eine mündliche Überprüfung in mindestens zwei der genannten Fächer (darunter Englisch) zur Feststellung, ob die Anforderungen der Bildungspläne erreicht wurden. Schülerinnen und Schüler, die diese Prüfung bestehen, werden in die Studienstufe versetzt und haben durch die Versetzung zugleich den MSA (Mittlerer Schulabschluss) erworben.

    Es folgen zwei Jahre der gymnasialen Oberstufe (Klasse 11 und 12), welche mit der Abiturprüfung abgeschlossen wird (Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife).

    Schulentwicklung

    Unser noch junges Gymnasium entwickelt sich stetig. Im Fokus steht derzeit die Vorbereitung für den weiteren Ausbau der gymnasialen Oberstufe, die mit Beginn des Schuljahres 2018/19 am Campus eingerichtet wurde. In dieses Fokusprojekt ist der Elternrat aktiv eingebunden. Neben diesen großen Aufgaben arbeitet das pädagogische Team im Alltag an der ständigen Weiterentwicklung des Unterrichtes und des Schullebens, um unseren Schülerinnen und Schülern ein modernes und den gesellschaftlichen Anforderungen angepasstes Ausbildungsprogramm anzubieten, das weltweites Studieren und Arbeiten in einer globalisierten Welt möglich macht.

    Peter Kubasch
    Schulleiter